Wir verwenden Cookies um Inhalte zu personalisieren und unsere Besucherstatistik zu führen. Bitte entscheiden Sie sich, ob Sie unsere Cookies akzeptieren möchten.
20:00
Tarife
26€ Normaltarif
13€ Jugendtarif
1,50€ Kulturpass
Dauer
+/- 1h30 (Ohne Pause)
Sprache
Ohne Worte

Filmmusik von Nigji Sanges zu Finis Terræ (Jean Epstein, 1929, 82 Min)


United Instruments of Lucilin wurde 1999 von einer Gruppe leidenschaftlicher Musiker gegründet, die seitdem ein breites Spektrum an Musikveranstaltungen, die von „traditionellen‟ oder inszenierten Konzerten bis hin zu Opernproduktionen, Kinderprojekten und Impro-Sessions reichen, darbieten. Das Ensemble widmet sich ausschließlich der Förderung, Kreation und Beauftragung von Werken aus dem 20. und 21. Jahrhundert (mehr als 600 Kompositionen sind so seit 1999 entstanden) und hat sich mit seinen außergewöhnlichen Konzepten einen Namen gemacht. Mit der Musik, die im Auftrag von Lucilin und CAPE von der Komponistin Nigji Sanges geschrieben wurde, präsentiert das Ensemble nun einen besonderen Filmmusik-Abend als Begleitung zu Jean Epsteins Stummfilm Finis Terræ (1929). Finis Terræ ist der erste Film einer Trilogie, in der sich Epstein mit dem Leben an der bretonischen Küste beschäftigte. Darin erzählt er die Geschichte von vier Seetangfischern, die für drei Monate isoliert auf der kleinen Insel Bannec leben. Der junge Ambroise verletz sich an einer Glasscheibe, die Schnittwunde an der Hand entzündet sich. Sein Freund Jean-Marie wagt die lenesgefählriche Überfahrt per Ruderboot nach Ouessant mit dem fiebernden Ambroise. Die 1984 in Kinshasa geborene Nigji Sanges wuchs in Luxemburg auf und studierte später Komposition, Filmmusik und Orchestrierung an den Conservatoires nationaux supérieurs de musique von Lyon und Paris sowie am Royal College of Music in London. Sie wird als Förderpreisträgerin von mehreren Stiftungen unterstützt und komponiert für Kino, Fernsehen und hochkarätige Konzertensembles.


Nigji Sanges, Komposition. Jean Epstein, Film (Finis Terrae). United Instruments of Lucilin : André Pons-Valdès, Geige. Danielle Hennicot, Bratsche. Jean-Philippe Martignoni, Cello. Sophie Deshayes, Flöte. Frin Wolter, Akkordeon. Guy Frisch, Percussions.
Empfehlungen